Escape Games für den Kindergeburtstag? Hierauf sollten Sie achten!

5 Wertvolle Tipps damit es ein Erfolg wird.
Escape Games für den Kindergeburtstag? Hierauf sollten Sie achten!

Wer Kinder oder Teens hat, der kennt das Problem. Man sucht nach wirklich originellen Optionen für die Geburtstagsfeier des Sprösslings – aber die Kids von heute sind verwöhnt und haben schon viele Partys auf dem jungen Buckel. Und wir möchten natürlich einen tollen Event für die lieben Kleinen zaubern, von dem alle möglichst noch nach Tagen schwärmen sollen.

Insbesondere Teens ab ca. 13 wollen wirklich was geboten haben. Warum also die Geburtstagsparty nicht in einem Escape Room veranstalten?

Escape Rooms erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit und sind vor allem auch fürs Team Building als Unternehmensaktivitäten, aber auch bei Erwachsenen und Jugendlichen sehr beliebt.

Wie sieht ein typischer Escape Room aus?

Varianten von Escape Rooms gibt es natürlich unendlich viele, aber das Prinzip ist doch immer das gleiche. Man befindet sich in einem Raum und/oder Situation und muss einen Weg herausfinden. Dabei ist die zur Verfügung stehende Zeit natürlich begrenzt – in der Regel liegt das Limit bei 60 Minuten. Um den Weg hinauszufinden, muss man Rätsel lösen, versteckte Hilfsmittel finden, u.v.m. Die Räume sind normalerweise so aufgebaut, dass Teamarbeit gefragt ist.

Als Szenarien gibt es alle möglichen Set Ups, der Raum des Magiers, ein düsterer Keller, ein praktisch leerer weißer Raum, ein Detektiv Büro, usw. Deshalb werden diese Live Spiele auch nie langweilig, denn die Varianten und Möglichkeiten sind schier endlos.

Ab wieviel Jahren werden Kinder akzeptiert?

Es gibt einige Escape Rooms, die niemand unter 16 zulassen, andere wiederum akzeptieren auch Kinder. Die meisten Anbieter haben in der Regel mehrere Escape Rooms, so dass es bestimmt eine Option gibt, die auch für Kinder geeignet ist. Allerdings sollten die Kids mindestens 12, besser noch ca. 13 oder 14 Jahre alt sein, denn ein bisschen Geduld, Kombinationsgabe, logisches Denken und Konzentration sind schon wichtig. Wenn die Kinder zu klein sind, halten sie die Stunde oft nicht aus und sie brauchen körperliche Action.

Wie kann ein Kindergeburtstag gestaltet werden?

Viele Escape Room Anbieter haben spezielle Optionen für Kinder- und Jugendgeburtstage. Die jugendlichen Gäste werden empfangen und der Gastgeber erzählt ihnen eine spannende Geschichte rund um das zu lösende Rätsel. Da fängt bereits der Spaß für die Kids an, denn sie werden so richtig schön auf das Abenteuer und die Aufgabe eingestimmt und sind dann in der Regel mit großer Begeisterung und Eifer bei der Sache. Denn wer möchte nicht gerne Detektiv spielen?

Sollte die Gruppe mal nicht mehr weiterwissen, dann kann der Spielleiter helfen. Denn er steht die ganze Zeit über per Mikrofon und Lautsprecher in Kontakt und kann das Geschehen über Kameras mit verfolgen. Stockt das Spiel, dann gibt er Tipps und Hinweise, so dass Team wieder auf eine heiße Spur kommt.

Am Ende bieten gute Anbieter für Geburtstage noch ein kleines Anschlussprogramm an. Hier können in manchen Spiele wie Twister, Riesen Jenga, Air Hockey und ähnliches gespielt werden. Zudem können Getränke und Essen bestellt werden, oder mitgebracht werden, Musik gehört werden und gemeinsam das bestandenen Abenteuer kommentiert werden.

Wie viele Kinder/Jugendliche können bei dem Spiel teilnehmen?

Pro Escape Raum können in der Regel maximal 6 Personen an dem Spiel teilnehmen, denn sonst gibt es zu viel Durcheinander und räumliche Beengtheit. Auch die Teamarbeit leidet bei größeren Gruppen.

Die Erfahrung zeigt, dass Kindergruppen genauso schnell sind wie Erwachsenengruppen. Um ehrlich zu sein oft sogar schneller.

Wer eine größere Gruppe zum Geburtstag einladen möchte, der sollte sich nach einem Anbieter umsehen, der mehrere Räume zur Verfügung hat. Die Teilnehmer können dann auf 2 oder 3 Räume verteilt werden.

5 wertvolle Tipps, damit die Geburtstagsfeier im Escape Room ein Erfolg wird

Escape Rooms sind wirklich ein Spaß für Jung und Alt und deshalb hervorragend für Kindergeburtstag ab einem gewissen Alter geeignet – vor allem Teens haben ihre helle Freude daran. Als Fazit möchten wir Ihnen 5 kleine Tipps geben, damit auch wirklich alles klappt.

Tipp 1: Die Kinder sollten ein Mindestalter von 12 Jahren, in vielen Fällen besser 13 oder 14 haben. Die Altersempfehlung variiert auch von Anbieter zu Anbieter und hängt natürlich deutlich vom Schwierigkeitsgrad ab. Überfordern Sie die Kinder nicht mit einem zu schwierigen Escape Room, der ausschließlich für Erwachsene konzipiert wurde. Erkundigen Sie sich deshalb vorher genau beim Anbieter.

Tipp 2: Wählen Sie bei kleineren Kindern einen Escape Room, bei dem auch ein bisschen körperliche Action mit im Spiel ist, denn Kids haben viel Energie!

Tipp 3: Es gibt Spiele Indoor und Outdoor, je nach Jahreszeit kann man also das richtige finden. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, sollte man sich lieber für eine Indoor Lösung entscheiden, denn unverhofft regnen kann es natürlich zu jeder Jahreszeit.

Tipp 4: Ist die Gruppe sehr groß, ist es besser einen Anbieter mit mehreren Räumen zu wählen, so dass die Kinder in zwei oder drei Gruppen aufgeteilt werden können. Lustig ist auch, einen Wettkampf zwischen beiden Gruppen zu inszenieren, wer zuerst aus dem jeweiligen Escape Raum entfliehen kann.

Tipp 5: Organisieren Sie eine Anschlussaktivität, bzw. wählen Sie einen Anbieter aus, der diese Option offeriert, denn das Spiel selbst dauert maximal 60 Minuten. Wenn die Kids richtig gut sind, können sie das Rätsel natürlich auch noch schneller lösen und dann ist die Party zu schnell vorüber.

In Verbindung stehende Artikel

Ein Geschenk für Sie

Sichern Sie sich jetzt Ihren persönlichen 5-€-Gutschein!

Einfach den Raum wählen und während der Buchung den Gutschein-Code:

MAGIE

eingeben, um einen Rabatt in Höhe von 5 € zu erhalten!

Jetzt Buchen !