7 Tipps für den Erfolg bei Escape Games

7 Tipps für den Erfolg bei Escape Games

Obwohl jedes Spiel in erster Linie natürlich Spaß machen sollte ist jedoch für viele der Erfolg ein großer Bestandteil dieser Unterhaltung, weswegen hier gerade für die ehrgeizigen Spieler unter euch 7 Tipps für mehr Erfolg in Escape Rooms aufgelistet sind.

1. Teamaufstellung

Bei der Wahl des Teams gibt es einige Dinge, welche zu beachten sind: Definitiv empfehlenswert ist ein Team aus Freunden, Bekannten oder Mitarbeitern da somit bereits ein gewisses natürliches Verständnis untereinander gegeben ist und dies sich gerade unter Zeitdruck und bei komplizierten Aufgaben, wie sie in Escape Games auf einen zukommen, positiv auf den Teamerfolg auswirkt. Abgesehen davon dämpft eine zufällig zusammengewürfelte Gruppe auch meist den Spielspaß da oftmals die nötige Harmonie nicht gegeben ist wie beispielsweise wenn eine Gruppe, welche gerade Junggesellenabschied feiert auf eine Familie mit kleinen Kindern trifft. Dies führt unweigerlich zu einer Differenz zwischen verschiedenen Spielstilen und ist demnach dem Spielspaß nicht förderlich. Dies ist natürlich eine eher unwahrscheinliche Paarung, jedoch durchaus möglich und sollte deshalb durch eine bereits bekannte Teamkonstellation vermieden werden.

Ein weiterer wertvoller Tipp ist es nicht mit dem Maximum an möglichen Personen zu spielen da dies zu mehreren Nachteilen führen kann:

  • Genereller Platzmangel in den Räumen
  • Oftmals existieren nicht genug Aufgaben um jede Person auseichend zu beschäftigen
  • Weniger „aha!“ Momente
  • Anspruchsvollere Koordination

Allgemein ist eine Teamgröße von 70-80% gemessen an der Höchstkapazität empfehlenswert.

2. Teamarbeit

Kommunikation ist einer der wichtigsten Skills in Bezug auf Fluchtspiele und sollte stets auf einem hohen Niveau stattfinden. Gerade, weil Kommunikation ein so wichtiges Element ist, eignen sich Exit Games auch bestens fürs Teambuilding und die Weiterentwicklung der kommunikativen Fähigkeiten innerhalb einer Gruppe bzw. eines Teams.

Folgende Situation: Du starrst schon seit Ewigkeiten auf deine Aufgabe im Versuch diese zu lösen. Doch je mehr du dich anstrengst, desto weniger fokussiert wirst du und irgendwann kommst du zum Entschluss, dass du diese Aufgabe in nächster Zeit nicht lösen wirst…kein Problem! Vielleicht geht es einem deiner Teammitglieder mit seiner Aufgabe genauso und es wäre eine gute Idee einfach zu tauschen. Davon profitieren beide da ihr euch auf eine neue Aufgabe konzentrieren könnt und die aufgestaute Frustration eures letzten Puzzles schnell vergessen werdet.

Diese Fähigkeit lässt sich auch einfach auf das Berufsleben übertragen und befähigt euch bei Problemen andere Leute um Rat zu fragen und sich selbst einzugestehen, dass man nicht in allem auf Anhieb ein Profi ist.

Ein weiterer hilfreicher Tipp ist es auf sein Team zu hören und auch etwaige „Out of the Box“-Ideen in Betracht zu ziehen. Wer weiß… möglicherweise ist die zuerst abwegig scheinende Idee eines Kollegen am Ende doch die Lösung und bringt euch einen Schritt weiter!

Seid auch ruhig lautstark und schreit eure Erkenntnisse in den Raum, wenn ihr denkt ein wichtiges Puzzleteil gefunden zu haben. Möglicherweise passt es genau mit dem eines anderen Teammitglieds zusammen. Rasanter Fortschritt ist bei Escape Games sehr wichtig und dieser wird unter anderem auch durch klare und direkte Kommunikation erreicht.

Zudem ist es empfehlenswert sich auf mehrere Aufgaben aufzuteilen um die Effizienz zu steigern und nicht nur als Zuschauer im Raum zu stehen. Es sei denn natürlich, es ist nur mehr eine Aufgabe zu bewältigen. In dem Fall ist eine Konzentration aller Personen auf dieses Puzzleteil definitiv förderlich!

3. Verwaltung von Puzzleteilen

Schlüssel sind oft ein wichtiger Bestandteil bei Escape the Room und es ist immer zu empfehlen diese nach Gebrauch in den dafür passenden Schlössern zu belassen, da diese nur in seltensten Fällen für mehr als ein Schloss verwendet werden und dies sonst in weiterer Folge zu unnötigem Zeitverlust durch das Ausprobieren von allen gesammelten Schlüsseln führen kann. Ausschließlich in seltenen Fällen ist es möglich, dass spezifische Schlüssel passend für mehrere Türen sind wobei es dann immer möglich sein wird wieder zurückzugehen um diesen wieder zu holen.

In weiterer Folge ist es auch sinnvoll verschiedene Objekte in „verwendet“ und „nicht verwendet“ Kategorien aufzuteilen um besser organisiert zu sein und nicht unnötig Zeit damit zu verbringen bestimmte Objekte mehrmals zu analysieren. Jedoch ist es auch hier, wenn auch selten, möglich, dass manche Puzzleteile mehr als einmal zu verwenden sind. Diese Möglichkeit sollte man demnach trotzdem immer in Betracht ziehen.

Allgemein ist es zu empfehlen Ordnung in jeden Raum zu bringen und beispielsweise zusammenpassende Objekte auch gemeinsam abzulegen.

4. Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeit und Konzentration sind zwei enorm wichtige Bestandteile für das erfolgreiche Bestehen eines Exit Games und deshalb auch unverzichtbar von jedem Teilnehmer innerhalb eines Teams einzufordern.

Besonders bei der Suche nach wegweisenden Objekten in verschiedenen Räumen ist es von größter Wichtigkeit den Raum detailliert und aufmerksam abzusuchen und nicht nur oberflächlich zu überfliegen. Bestimmte wichtige Puzzleteile lassen sich oftmals an den exotischsten Orten in diversen Räumen wie beispielsweise auf Bücherregalen, im inneren eines Buches, versteckt in einer Manteltasche, in einem geheimen Versteck im Boden, der Wand, eines Regals oder auch an anderen schwer zugänglichen Orten befinden.

Demnach solltet ihr schon am Beginn des Spiels den ersten Raum auf mehrere Abschnitte aufteilen wobei jeder dieser Abschnitte das Aufgabengebiet einer bestimmten Person darstellt. Dies sollte auch so in allen weiteren Räumen fortgeführt werden.

Höchste Aufmerksamkeit ist auch schon vor dem Spiel beim Intro des Game Masters gefordert da dieser möglicherweise versteckten Tipps in seine Ansprache einfließen lässt, welche in weiterer Folge wichtig für das erfolgreiche Bestehen des Spiels sein können.

Im Falle dessen, dass ihr während des Spiels Unterstützung benötigt, ist es auch bei den meisten Fluchtspielen möglich, weitere Clues vom Game Master anzufordern. Dies ist durchaus empfehlenswert wenn ihr euch in einer scheinbar ausweglosen Situation befindet und möglicherweise droht, dass ihr langsam den Spaß am spiel verliert. Game Master sind dafür trainiert euch in die richtige Richtung zu weisen und machen dies bei Bedarf auch jederzeit gerne.

5. Das effektive Absolvieren von Puzzles

Wichtig ist es nicht nur mögliche essenzielle Objekte zu beachten, sondern auch jene zu ignorieren, welche euch nicht weiterbringen werden.

Objekte, welche fast nie von größerer Relevanz sind:

1. Mit schwarzen Nummern beschriftete Bücher oder Möbel

Diese stammen üblicherweise noch vom Kauf dieser Gegenstände und sind meist nicht relevant für das Escape Game.

2. Steckdosen

Verschwendet eure Zeit nicht mit Steckdosen im Raum außer ihr seid klar angewiesen, dass diese Teil des Spiels sind da ihr sonst sowohl wichtige Zeit verstreichen lasst, wie auch eure Sicherheit und Gesundheit riskiert.

3. Deckenfliesen

Versucht auch nicht mögliche Clues an der Decke, oder noch schlimmer, hinter Deckenplatten zu finden, da dies ebenfalls eure Sicherheit gefährdet und zudem auch beinahe nie euer erhofftes Ergebnis erbringen wird.

Auch das Kombinieren von Objekten ist ein guter Tipp und führt oft zur Lösung einer Aufgabe. Möglicherweise funktioniert schon euer erster Versuch und ihr seid einen Schritt weiter!

Bei Schlössern mit 4 Zahlenrädern ist es zudem empfehlenswert bei 3 Richtigen die letzte Zahl einfach durch Probieren herauszufinden. Gleiches Prinzip ist bei Worträtseln anzuwenden, da es bei beispielsweise 4 Buchstaben oft keine Schwierigkeit mehr darstellt, das Wort durch einfaches Nachdenken zu vervollständigen.

Jedoch können diese Taktiken natürlich auch dazu führen, dass ihr ein mögliches Puzzle verpasst. Demnach ist es eure Entscheidung ob ihr jedes Puzzle des Spiels erleben möchtet oder euch eher Effizienz wichtig ist.

7. Allgemeine Tipps

1. Verwendet keine Gewalt

Dies stellt sowohl für euch als auch den Game Masters ein Problem dar, da die Gefahr besteht Objekte zu zerstören und ihr auch eure eigene Sicherheit gefährdet. Versucht nicht Türen mit Gewalt zu öffnen oder Dinge von der Wand zu reißen, welche nicht mit Leichtigkeit abzunehmen sind. Zudem wird euch aber auch der Game Master vor dem Spiel entsprechend einweisen und erklären, was ihr nicht tun solltet.

2. Spielt nicht unter Alkoholeinfluss

Escape Games machen nüchtern deutlich mehr Spaß und sollten dementsprechend auch bei klarem Verstand absolviert werden. Erscheint ohne unter Alkoholeinfluss zu stehen und macht euch bereit auf das Lösen von Puzzles, schnelle Entscheidungen und effektive Kommunikation. Feiern könnt ihr danach immer noch!

3. Behaltet den Überblick

Obwohl es empfehlenswert ist jeder Person ihren eigenen Aufgabenbereich zuzuweisen ist es durchaus auch hilfreich, wenn eine weitere Person den allgemeinen Überblick behält und mögliche Kombinationsmöglichkeiten von Puzzles evaluiert. Dies führt oftmals zu schnellerer Progression im Exit Game.

4. Überdenkt Puzzles nicht

Jedes Puzzle in einem Live Game ist üblicherweise darauf ausgelegt, dass es von jeder Person ohne entsprechende Vorkenntnisse gelöst werden kann und deshalb ist ein Überdenken einzelner Puzzles und verkomplizieren dieser nicht notwendig und auch nicht förderlich für den Erfolg.

5. Bringt eine Armbanduhr

Einer der wenigen Gegenstände, der zu einem Escape Game mitgebracht werden darf, ist die Armbanduhr. Diese ist auch sehr empfehlenswert da sie euch ermöglicht den Überblick über die Zeit zu behalten was euch dementsprechend helfen wird das Labyrinth im vorgegebenen Zeitkorridor zu bewältigen.

6. Keine Angst vorm Scheitern

Die spannendsten, interessantesten und aufregendsten Escape Games sind oftmals jene, welche man nicht in der vorgegebenen Zeit schafft. Das Spiel ist einfach deutlich unterhaltsamer, wenn man sich Zeit für jedes Puzzle nimmt und nicht chaotisch durch die Räume hetzt. Escape Games sind schwierig, machen jedoch auch unglaublich viel Spaß und können sehr befriedigend sein. Habt Spaß mit euren Freunden, genießt das Spiel und konzentriert euch nicht zu sehr auf das Ergebnis. Wenn ihr ihr dies bedenkt, dann werdet ihr auch mit Sicherheit ein tolles Erlebnis im Escape Room Berlin haben!

Wir hoffen, dass euch diese 7 Tipps weiterhelfen werden und freuen uns auf Euren Besuch bei uns im Labyrintoom!

Sichern Sie sich jetzt Ihren persönlichen 5-€-Gutschein!

Einfach den Raum wählen und während der Buchung den Gutschein-Code „MAGIE“ eingeben, um einen Rabatt in Höhe von 5 € zu erhalten!

Jetzt Buchen !