Lesen:
Alles über Schwierigkeitsstufen in Live Escape Spielen – wie sinnvoll ist das?
Teilen:
Alles über Schwierigkeitsstufen in Live Escape Spielen – wie sinnvoll ist das?

Alles über Schwierigkeitsstufen in Live Escape Spielen – wie sinnvoll ist das?

Mark Heinrich
24 Mai 2019

Oft sieht man bei Escape Room Beschreibungen Angaben über den Schwierigkeitsgrad des Raums. Es gibt somit verschiedene Grade und so manch einer mag sich fragen, warum das so ist, du ob das sinnvoll ist. Wir haben uns das Thema für Sie angesehen.

Warum Anbieter den Schwierigkeitsgrad angeben

Wer zum ersten Mal ein Fluchtspiel spielt, der bleibt oft an einfachen Aspekten des Spiels stecken. Denn wie überall im Leben, ist alles eine Sache der Erfahrung. Wo ein erfahrener Spieler schon einen echten Riecher entwickelt hat, und wie von Zauberhand auf alle mögliche Hinweise stößt und Codes relativ schnell knacken kann, verzweifelt ein Anfänger eventuell. Er weiß zunächst nicht so recht, nach was er eigentlich suchen muss und wo er suchen sollte. Eventuell findet er sogar etwas, erkennt aber gar nicht, dass es wichtig ist. Das erste Zahlenschloss ist wesentlich schwieriger zu lösen, als das zehnte, usw.

Wenn also eine Gruppe blutiger Anfänger ein zu schwieriges Spiel angeht, so ist schnell der Frust groß und das Spielerlebnis getrübt. Und schließlich ist Sinn und Zweck eines Exit Rooms, dass man Spaß hat.

Umgekehrt kann eine Gruppe Escape Game Fans mit reichlich Erfahrung von einem Exit Room total enttäuscht werden, wenn dieser viel zu einfach ist, und man nach der Hälfte der Spielzeit oder sogar noch weniger, die Tür geöffnet hat und gelangweilt auf der Straße steht.

Deshalb geben Anbieter lieber gleich den Schwierigkeitsgrad zu präzise wie möglich an. Auf diese Weise werden keine Anfänger überfordert oder Könner gelangweilt. Die Spieler wissen, worauf sie sich einstellen und gefasst machen sollten und wählen so hoffentlich den passenden Fluchtraum aus.

Übrigens findet man in einem guten Exit Room stets 2-3 anspruchsvollere Aufgaben und mehrere einfachere. So wird das Spiel – egal welchen Schwierigkeitsgrades – dynamischer und spannender.

Ein guter Raum hat auch keine Erfolgsrate von 100%. Es soll durchaus vorkommen, dass eine Gruppe den Raum nicht schafft.

Rolle des Spielleiters

Egal wie präzise ein Anbieter den Schwierigkeitsgrad auch angibt, es kommt trotzdem vor, dass eine Gruppe die eigenen Fähigkeiten überschätzt hat und einen zu schweren Raum wählt. Deshalb ist ein guter Spielleiter so wichtig, denn er kann kleine Hinweise geben und die Gruppe so begleiten, dass doch alle Spaß haben und ein schönes Erlebnis haben.

So wählt man den passenden Schwierigkeitsgrad aus

Zum Abschluss möchten wir unseren Lesern gerne noch ein paar einfache Tipps geben, wie sie den passenden Schwierigkeitsgrad auswählen können:

  • Seien Sie bei der Einschätzung Ihrer Erfahrung ehrlich. Man sollte sich weder überschätzen noch unterschätzen. Es ist auch keine Schande zuzugeben, dass man noch nie gespielt hat und keine Ahnung hat.
  • Escape Games sind typischerweise vor allem für Erwachsene konzipiert. Größere Kinder und Jugendliche in Begleitung von Erwachsenen können allerdings manche Spiele durchaus spielen. Achten Sie immer auf die Altersangaben!
  • Wählen Sie für das erste Mal unbedingt einen einfachen oder mittelschweren Raum. So kommen Sie nicht unter Stress und Druck.
  • Wer zu zweit spielt, sollte bedenken, dass man länger braucht, als in einer Gruppe, der Raum sollte somit einfacher sein.
  • Ist die Gruppe sehr gemischt, sollte man vorher darüber sprechen und überlegen, für welchen Schwierigkeitsgrad man sich entscheidet. Da erfahrene Spieler dabei sind, darf es ruhig etwas schwieriger sein. Allerdings sollte der Anfänger auch mitmachen können.

Fazit zum Thema Schwierigkeitsgrad beim Live Escape Game

Die Einstufung der Escape Games in Schwierigkeitsstufen ist also sehr sinnvoll und hilfreich, damit man als Spieler einen guten Raum findet, den man lösen kann, der dabei aber auch nicht zu einfach ist. Man erspart sich so ein enttäuschendes Erlebnis und hat ganz sicher einen Riesenspass beim Live Escape Game!

Und schließlich kann man als Anbieter so besser die Kunden befriedigen und sichern, dass jede Art von Spielern eine Erfolgserlebnis bekommt, Spaß hat und den Exit Room gerne weiterempfiehlt.


Diesen Artikel teilen:

In Verbindung stehende Artikel

4 Tolle Ideen für Ferienaktivitäten in und um Berlin

4 Tolle Ideen für Ferienaktivitäten in und um Berlin

Sommerzeit ist Ferienzeit – und da stehen manche Eltern oft ein bisschen ratlos da, weil ihnen so langsam die Ideen ausgehen, was man mit den lieben Kids denn so machen könnte. Insbesondere, wenn dann ab und zu auch noch schlechtes Wetter herrscht.

Mark Heinrich
10 August 2018
Exit Room im Klassenzimmer - ein neues pädagogisches Konzept

Exit Room im Klassenzimmer - ein neues pädagogisches Konzept

Escape Games machen Spaß und sind gut für das Team Building und auch für Anti Mobbing Kampagnen in den Schulen. Aber das ist noch nicht alles! Denn mittlerweile haben Experten erkannt, dass das Spielen von Exit Games ein sehr aktuelles Konzept in der Bildung sein kann, welches auf der Entwicklung geistiger Fähigkeiten zur Lösung von Rätseln und Problemen basiert, so dass Kinder Kreativität und kritisches Denken spielerisch entwickeln.

Mark Heinrich
13 Januar 2019
Die besten Tipps für einen wirklich erfolgreichen Live Escape Room – Teil 1

Die besten Tipps für einen wirklich erfolgreichen Live Escape Room – Teil 1

Live Escape Games sind beliebter denn je und man findet sie in jeder Großstadt und mittlerweile auch in vielen kleineren Städten Deutschlands. Allerdings gibt es zum Teil beträchtliche Unterschiede in der Ausstattung, dem Schwierigkeitsgrad, dem Service und dem generellen Niveau der Live Escape Rooms.

Mark Heinrich
09 Oktober 2018
Ein Geschenk für Euch

Sichere Dir jetzt deinen persönlichen 5-€-Gutschein!

Einfach den Raum wählen und während der Buchung den Gutschein-Code:

MAGIE

eingeben, um einen Rabatt in Höhe von 5 € zu erhalten!

Tickets & Preise